Das Flex-Tool | Text-Bild-Kombination

Rubriken

Das Flex-Tool ist ein mächtiges und sehr variables Instrument zum Erstellen von Inhaltsseiten. Es ist das zentrale Steuerungselement zum Erstellen von Seiten und wird in unserem Redaktionssystem in zwei verschiedenen Ausführungen eingesetzt: Flex-Tool Inhaltsbereich und Flex-Tool Marginalspalte.

Im Inhaltsbereich stehen insgesamt 20 verschiedene Einzelmodule zur Auswahl, für die Marginalspalte sind es sechs Module.

Lest hier die Beschreibung der Text-Bild-Kombination.

Die Text-Bild-Kombination bietet die Möglichkeit, Bild und Text nebeneinander (also 2-spaltig) darzustellen.

 
Screenshot der Text-Bild-Kombination - 1

Nach der Auswahl der Text-Bild-Kombination erscheint die oben gezeigte Ansicht. Sie zeigt die der Text-Bild-Kombination an der Position, an der sie eingeladen wurde (hier im Beispiel an Position 4).

Die Text-Bild-Kombination besteht aus mehren Teilen: Textbereich, Bildbereich und Optionale Module.

Der Textbereich

Hier wird der gewünschte Text eingegeben oder einkopiert. Im Textbereich stehen Gestaltungswerkzeuge zur Verfügung (siehe Flextool | Text) ). Der Text erscheint je nach Position des Bildes rechts oder links.

Wenn der Text länger ist als die Höhe des Bildes, wird er im Anschluss an das Bild einspaltig fortgesetzt.

Wichtiger Hinweis: Aus Gründen der Barrerefreiheit sollten Trennstriche im Text vermieden werden. Auch die Verwendung anderer Schriftfarben über HTML-Tags ist nicht barrierefrei.

Der Bildbereich

Mit einem Klick auf das blaue Feld oder den Text "Bild einfügen" kann ein Bild über die Mediendatenbank eingebaut werden. Das Bild sollte nicht größer als die Spaltenbreite sein. Es wird automatisch auf 150 x 100 Pixel skaliert und kann im Live-Auftritt mit einem Klick auf die ursprünglichen Maße vergrößert werden.

Das Bild kann im Bereich "Optionale Module" wahlweise rechts oder links platziert werden. Dies sieht man allerdings erst in der Vorschau oder nahc dem Freischalten.

In dem Feld Alt-Text erscheint automatisch die Überschrift, die das Bild in der Mediendatenbank erhalten hat. Die Überschrift kann an dieser Selle bearbeitet werden. Sie wird dann sichtbar, wenn der Besucher mit der Maus über das Bild fährt.

In das Feld Bildunterschrift kann eine erläuternde Unterschrift zu dem Bild eingegeben werden.

Mit einem Klick auf "Bild entfernen" wird das Bild gelöscht. Der Text wird in diesem Fall komplett einspaltig dargestellt.

Optionale Module

Die Optionalnen Module öffnet man mit einem Klick auf "einblenden/ausblenden".  Nachdem sie eingeblendet wurden, sieht man folgende Darstellung:

Screenshot der Text-Bild-Kombination - 2

In den optonalen Module kann man die Ausrichtung des Bildes bestimmen und wählen, ob es linksbündig oder rechtsbündig (Vorgabe) veröffentlicht werden soll. Darüber hinaus ist es möglich, das Bild mit einem Link zu versehen, der sich nach dem Klick auf das Bild in einem neuen Fenster öffnet..

Der Link Name erscheint, wenn man mit der Maus über das Bild fährt. Er ersetzt den Alt-Text. In die Zeile URL gibt man die Adesse - externer bzw. interner Link oder E-Mail-Adrese - ein. Das Verfahren wird in einem erläuternden Text unter der Link-Adresse/URL erklärt.

Wenn das Bild verlinkt wird, entfällt automatisch die Bildunterschrift und auch die Möglichkeit, es groß aufzuklappen, ist nicht mehr gegeben.

Das folgende Bild zeige eine komplett ausgefüllte Text-Bild-Kombination und darunter seht ihr das Aussehen im Live-Betrieb.

Screenshot der Text-Bild-Kombination - 3
Johanne Modder

Johanne Modder neue Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion

22. Januar 2013 | Die SPD-Landtagsfraktion hat auf ihrer konstituierenden Sitzung nach der Landtagswahl am 20. Januar am (heutigen) Dienstag die bisherige Parlamentarische Geschäftsführerin Johanne Modder zu ihrer neuen Vorsitzenden gewählt. Modder, die im Landtag den Wahlkreis Leer/Borkum vertritt, erhielt 47 von 48 abgegebenen Stimmen (97,9 Prozent). Ein Abgeordneter musste sich krankheitsbedingt entschuldigen.

Neuer Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Fraktion ist Grant Hendrik Tonne, der 44 von 48 Stimmen erhielt (91,7 Prozent). Tonne vertritt den Wahlkreis Nienburg/Schaumburg.

Modder bedankte sich bei ihren Kolleginnen und Kollegen für das Vertrauen. „Wir sind nun Regierungsfraktion. Die Wählerinnen und Wähler setzen ihr Vertrauen in uns. Dieser großen Verantwortung bin ich mir bewusst. Wir wollen Rot-Grün in Niedersachsen zum Erfolg machen. Dafür wollen wir hart arbeiten und mit großer Geschlossenheit engagiert diskutieren. Ich will, dass die Fraktion mit allen Sinnen bei den Bürgerinnen und Bürgern ist. Wir wollen ein wichtiges Scharnier sein zwischen den Niedersachsen und ihrer Landesregierung“, sagte Modder in einer ersten Stellungnahme vor den Abgeordneten.