MAM | Benutzeroberfläche

Imperia

Die Benutzeroberfläche des MAM bietet dem User verschiedene Möglichkeiten, um seine Assets (Bilder, Dateien etc.) hochzuladen, zu organisieren und zu bearbeiten.

Der Rubrikenbaum, enthält die Ordner, die in dem MAM eingerichtet worden sind und auf die der User Zugriff hat. Der Aufbau ist von Gliederung zu Gliederung unterschiedlich. Bei der Anmeldung zu Imperia wird für jede Gliederung bzw. Einzelperson ein Ordner angelegt, in den die Medien hochgeladen und organsiert werden können.

 
Benutzeroberfläche

Die Benutzeroberfläche des Media-Asset-Managements (Iconbox-Ansicht):
1) Menüleiste
2) Statusleiste
3) Rubrikenbaum
4) Assets
5) Volltextsuche
6) Gespeicherte Suchfilter
7) Paginierung

Die Benutzeroberfläche besteht aus verschieden Elementen, deren Bedienung oder Konfiguration einfach zu handhaben ist.

Navigieren im MAM

Rubrikenbaum

Der Rubrikenbaum. Die in diesem Screenshot zu sehende Anordnung der Rubriken ist nur ein Beispiel und frei konfigurierbar.

Schließen
 
Ausrufezeichen

Andere Gliederungen haben grundsätzlich keinen Zugriff auf fremde Verzeichnisse und den darin enthaltenen Dateien.

Neben den eigenen Ordnern der Gliederungen gibt es noch den Ordner „SPD für alle“. Die hier abgelegten Bilder und Menü-Elemente können von allen Usern genutzt werden. In die Ordner „Für alle“ sollte nach Möglichkeit nichts hineingeladen werden. Die Bilder können jedoch für die eigene Homepage genutzt werden. Im Ordner „SPD für alle“ findet sich neben einem Grundstock an thematischen Bildern auch freigegebenes Bildmaterial sozialdemokratischer Prominenz, etc.

Im linken Bereich des Media-Asset-Managements sind die Asset-Rubriken als Baumstruktur dargestellt. Durch diese Baumstruktur kann man wie im Archiv oder bei der Auswahl einer Rubrik für die Erstellung neuer Dokumente navigieren. Die Baumstruktur ist zudem dem "Explorer" angepasst.

Es ist nicht mehr erforderlich, die Medien in die Bereiche "Images", "Conent", "Audio", "Video" einzuordnen.

Der Ordner, in dem man sich befindet, ist durch den blauen Balken hervorgehoben. In unserem Beispiel ist es der Ordner „BS OV Lehndorf-Lamme-Kanzlerfeld". Sein Inhalt ist im Inhaltsbereich rechts daneben dargestellt (in der Abbildung nicht sichtbar). Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, die eigenen Ordner weiter zu unterteilen und neue Ordner anzulegen.

Man klickt auf einen Rubriknamen, um im rechten Bereich den Inhalt dieser Rubrik anzuzeigen. Enthält eine Rubrik Unterrubriken, erkennt man dies an einem dem Rubriknamen vorangestellten Pluszeichen. Man klickt darauf, um die Rubrik aufzuklappen und ihre Unterrubriken anzuzeigen. Hierbei wird die Anzeige der Assets auf der rechten Seite nicht beeinflusst. Das Pluszeichen wechselt dabei zu einem Minuszeichen. Mit einem Klick auf dieses Minuszeichen wird die Rubrik wieder eingeklappt.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit, bei gedrückter Shift-Taste und Klick auf eine Rubrik, alle darunter liegenden Unterrubriken aufzurufen. Optional erscheint im Fußbereich des Media-Asset-Managements eine Paginierung, mit der man innerhalb einer Asset-Rubrik zwischen den einzelnen Seiten blättern können.

 
Paginierung

Die Paginierung

Bei großen Media-Beständen werden die Assets auf mehrere Seiten verteilt, wobei man die Anzahl pro Seite selbst bestimmen kann . Um zur vorigen oder nächsten Seite zu springen, klickt man auf die innenliegenden Pfeil-nach-rechts- bzw. Pfeil-nach-links-Symbole. Um direkt
zur ersten bzw. letzten Seite zu gelangen, benutzt man die äußeren Pfeile. Wenn man eine Seitenzahl in das Eingabefeld eingibt und die Return-Taste drückt, kann man gezielt eine bestimmte Seite aufrufen.