MAM | Benutzeroberfläche einrichten

Imperia

User können die Benutzeroberfläche des Media-Asset-Managements individuell an ihre Anforderungen
anpassen. Imperia speichert die persönlichen Einstellungen, so dass diese auch beim nächsten Aufruf
wieder aktiv sind.

Grundsätzlich bietet das Media-Asset-Management zwei Darstellungsmodi zum Betrachten der
Assets, die Listen-Ansicht und die Iconbox-Ansicht.

Um die gewünsche Ansicht zu wählen oder zwischen den Ansichten zu wechseln, geht man in der Menüleiste auf den Punkt ->Ansicht. Der schwarze Punkt zeigt an, welche Ansicht derzeit aktiv ist. Man kann zwischen ->List und ->Iconbox wählen.

 
Auswahl Ansicht

Darstellung der Ansichts-Auswahl in der Menüleiste. Gewählt ist hier - siehe Punkt - die Iconbox.

Listenansicht

Das MAM in der List-Ansicht

Die Anzeige der Spalten in der List-Ansicht ist vom User konfigurierbar.

Die List-Ansicht bietet mehr Funktionen zur Verwaltung vorhandener Assets als die Iconbox-Ansicht, so dass sie sich in erster Linie für das Hochladen, Bearbeiten oder Löschen von Assets eignet.

Ansicht Iconbox

Das MAM in der Iconbox-Ansicht

Die Iconbox-Ansicht bietet einen kompakten Überblick über die Assets in einer Rubrik, zeigt aber nur die notwendigsten Informationen dazu. Sie ist somit vorrangig zum schnellen Einfügen von Assets in Dokumente geeignet.

Um die in der Iconbox abgelegten Informationen lesen zu können, klickt man mit der linken Maustaste auf die Abbildung, zu der man Informationen wünscht. Daraufhin werden die Informationen eingeblendet.

Infos Iconbox

Iconbox mit eingeblendeten Informationen zu einem ausgewählten Bild

Konfiguration Asset-Management

User haben die Möglichkeit, das Aussehen und Verhalten ihres MAM selbst zu bestimmen. Für die individuelle Konfiguration ruft man in der Menüleiste über den Punkt ->Bearbeiten und ->Einstellungen die "Konfiguration Asset-Management" auf.

Konfiguration Asset Management

Konfiguration Asset Management

Allgemeine Einstellungen festlegen

Wenn man ein Asset in ein Dokument einfügen möchte, öffnet sich das Media-Asset-
Management in einem Popup-Fenster. Das Verhalten dieses Popups nach der Auswahl eines Assets kann man selbst bestimmen. Folgende Optionen stehen zur Auswahl:

- Das Asset-Management-Fenster schließen.
Wenn man diese Option wählt, schließt sich das Popup nach der Auswahl eines Assets automatisch.

- Den Fokus im Asset-Management-Fenster belassen.
Das Popup-Fenster bleibt nach der Auswahl eines Assets im Vordergrund.

- Den Fokus auf das Bearbeiten-Fenster wechseln.
Das Popup-Fenster bleibt weiterhin geöffnet, aber das Fenster, in dem man das Dokument bearbeitet, kommt in den Vordergrund.

Mit dem MAM ist es möglich, die Anzahl der Assets pro Seite festzulegen. Bei einer zu hohen Anzahl von Assets pro Seite kann sich der Seitenaufbau aber spürbar verzögern. In diesem Fall sollte man die Anzahl pro Seite verringern.

Ist die Anzahl vorhandener Assets in einer Rubrik höher als dieser Maximalwert, verteilt Imperia die Assets auf entsprechend viele Seiten und blendet eine Paginierung ein, mit der man zwischen den einzelnen Seiten blättern kann.

Weitere Einstellungsmöglichkeiten sind:

- Content-Höhe. Dieser Wert gibt an, wie hoch das MAM im Bildschirmfenster angezeigt wird. Je höher der Wert, desto mehr Assets sind auf dem Bildschirm zu sehen.

- Navigationsbreite: Mit diesem Wert bestimmt man die Breite des Rubrikenbaums.

- Transparzenz des Ladedreiecks: Diese Einstellung ist in erster Linie für Nutzer des Internet Explorers relevant. Das animierte Lade-Icon des Media-Asset-Managements kann in diesem Browser die Geschwindigkeit beim Laden von Dialogen beeinträchtigen. Wenn man den Wert auf 1.0, einstellt, wird das Ladedreieck ohne Transparenz dargestellt. Dieser Wert ist für die Anzeige im Internet Explorer ideal.

- Thumbnail-Größe: Dieser Wert bestimmt die Größe der Vorschaubilder in der Icon-Box und List-Ansicht.

Die Einstellungen in der Konfiguration bestimmen sowohl das Aussehen der Iconbox als auch der List-Ansicht. Imperia speichert diese Einstellung individuell für jeden Benutzer.

Rücksetzen der Einstellungen
Mit der Funktion ->Bearbeiten ->Auf Standardeinstellungen zurücksetzen werden alle vom User veränderten Einstellungen wieder auf die Standardwerte zurückgesetzt.

Spalten sortieren, ein- und ausblenden (nur Listen-Ansicht)

Der User kann individuell bestimmen, welche Spalten in der List-Ansicht des Media-Asset-Managements erscheinen sollen. Die Auswahl der Spalten erfolgt über den Menüpunkt ->Ansicht ->Spalten anzeigen.

Spalten bearbeiten

Eingeblendete Spalten sind in dem Untermenü mit einem vorangestellten Haken markiert. Durch Entfernen des Hakens wird die Spalte ausgeblendet, durch Setzen des Hakens eingeblendet.

Mit der Funktion "Anpassen" kann man darüber hinaus die Reihenfolge der Spalten verändern.

 
Spalten anpassen

Nach dem Klick auf die Funktion öffnet sich ein Pop-Up-Fenster. Hier kann man einen Punkt innerhalb der Liste mit der Maus anfassen und dorthin ziehen, wo er erscheinen soll.

Der angezeigte Papierkorb hat keine Funktion!

Die Bedeutung der Spalten (Kurzübersicht)

Voreingestellte Spalten

No.
Die laufende Nummer innerhalb des MAM mit einem Kästchen zum Markeiren des Assets für Mehrfachaktionen wie Löschen.

Icon
Vorschaubild

Titel
Der beim Hochladen vergebene Titel des Assets

Alt-Text
Der zum Asset eingetragene Alt-Text.

Dateiname
Name, unter dem das Asset abgelegt ist

Dateigröße
Größe des Assets in kB

Abmessungen
Größe des Bildes in Pixel

Details
Wenn man auf die Lupe klickt, werden unterschiedliche Informationen zu dem Asset eingeblendet. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, den Titel und den Alt-Text zu ändern.

Referenzen
Die Verwendung des Bildes innerhalb von Dokumenten. Nicht referenziert bedeutet, das Asset ist in keinem Dokument eingebunden. Diese Assets können problemlos gelöscht werden.
Wenn das Bild referenziert (eingebunden) ist, kann man mit einem Klick auf die Lupe nachlesen, in welchen Dokumenten das Asset eingebunden ist und welche Varianten verwendet wurden.

Löschen
Das blau markierte Asset wird gelöscht. Sollte das Asset referenziert sein, wird es nicht gelöscht.

Erzeugt von
Gibt Auskunft darüber, wer das Asset hochgeladen hat

Benutzeraktion
Aktionen zum Bearbeiten des Bildes.

Benutzervarianten
Die bei der Bildbearbeitung erzeugten Varianten.

Archiv
Gibt einen Überblich über die archivierten Versionen.

Reimportieren
Archiv-Versionen können hiermit wieder zurückgeholt werden.

Copyright-Zustimmung
Informiert darüber, wer die Zustimmung erteilt hat.

Rechteinhaber
Urheberrechtsinfomation.

Ablauf Nutzungsrecht
 


Optionale Spalten

Zoom
Mit einem Klick auf Zoom wird das Vorschaubild vergrößert dargestellt.

Verzeichnis
Gibt Auskunft darüber, in welchem Verzeichnis des MAM das Asset abgelegt ist.

Letzter Editor
Information darüber, wer das Asset zuletzt bearbeitet hat.

Erzeugungsdatum
Information darüber, wann das Asset hochgeladen wurde.

Template
Information darüber, in welchem imperiainternen Template das Asset abgelegt wurde.