(Zeitgesteuertes) Freischalten

Grafik:Grundlagen

Schon vor dem Erstellen eines Dokuments kann man festlegen, wie es nach der Fertigstellung frei geschaltet, d.h. vom Entwicklungsserver auf den Liveserver übertragen werden soll. Bei der Angabe der Metadaten (Titel, Keywords, Beschreibung des Artikels) wird die Methode abgefragt. Man hat die Wahl zwischen zeitgesteuerter Freischaltung und manueller Freischaltung. Als Standard ist das manuelle Freischalten aktiviert.

 
Auswahl der Freischaltung

Mit der Auswahl "Datum festlegen" kann ein Datum gewählt werden, um dem System die zeitgesteuerte Freischaltung zu überlassen. Nach dem Klick auf "Okay" öffnet sich eine neue Seite, in der die Termine eingegeben werden.

Auto Publish

Es gibt ein Feld für das Freischaltdatum und eines für das Ablaufdatum. Mit Erreichen des Ablaufdatums wird das Dokument auf dem Live-Server gelöscht. Lässt man das Ablaufdatum frei, bleibt das Dokument unbefristet live. Nach der Eingabe der Daten klickt man auf "Okay", erstellt das Dokument und speichert es. Um es Live zu schalten, klickt man bei dem Dokument auf dem Schreibtisch nur auf "Beendet" ohne danach von Hand frei zu schalten. Das übernimmt das System zum festgelegten Zeitpunkt. Wenn man sich für manuelles Freischalten entschieden hat, muss man nach dem Beenden auf „freischalten“ klicken. Mit Dokumenten, die sich bereits auf dem Schreibtisch befinden, funktioniert das zeitgesteuerte Freischalten leider nicht. Um die neuen Möglichkeiten zu nutzen. müssen diese Dokumente erst einmal gelöscht oder beendet und frei geschaltet und danach wieder importiert werden (beim Benutzen von One-Click-Edit mit dem Button "Bearbeiten".)