Das Flex-Tool | Zweispaltige Listen

Rubriken

Das Flex-Tool ist ein mächtiges und sehr variables Instrument zum Erstellen von Inhaltsseiten. Es ist das zentrale Steuerungselement zum Erstellen von Seiten und wird in unserem Redaktionssystem in zwei verschiedenen Ausführungen eingesetzt: Flex-Tool Inhaltsbereich und Flex-Tool Marginalspalte.

Im Inhaltsbereich stehen insgesamt 20 verschiedene Einzelmodule zur Auswahl, für die Marginalspalte sind es sechs Module.

Lest hier die Beschreibung des Moduls Zweispaltige Listen.

Das Modul "Zweispaltige Listen" ist etwas unglücklich benannt, denn bei ihm geht es nicht um die Erstellung von Listen, sondern um eine allgemeine zweispaltige Darstellung mit großen Absatzüberschriften, Text, Text-Billd-Kombination und Links. 

Dieses Modul bietet viele gestalterische Möglichkeiten, doch seht selbst.

 
Screenshot zweispaltig - 1

Nach der Auswahl des Moduls Zweispaltige Listen erscheint die oben gezeigte Ansicht. Sie zeigt das Modul Zweispaltige Listen an der Position, an der es eingeladen wurde (hier im Beispiel an Position 6). Schauen wir uns das Modul jetzt etwas näher an.

Screenshot zweispaltig - 2

Das Modul  Zweispaltige Listen besteht aus zwei integrierten Modulen, die jeweils für die Gestaltung einer Spalte zuständig sind. Das linke Modul für die Gestaltung der linken Spalte, das rechte Modul für die rechte Spalte. Beide Module sind identisch, so dass hier nur eines erklärt wird.

Die Module bieten drei Flextools zur Gestaltung an.

Bild + Text + Links

 

Screenshot zweispaltig - 3

Das Modul besteht aus den Elementen Bild + Text und einem optionalen Link-Modul.

Das Bild-Text-Element entspricht der Text-Bild-Kombination, (Beschreibung der Arbeitsweise siehe dort) ist jedoch im Bereich der Textwerkzeuge etwas abgespeckt.

Das optonale Linkmodul arbeitet mit Blocks. Ensprechend der gewünschten Anzahl von Links gibt man die Zahl bei "Neuer Block" ein (Vorgabe ist 1) und klickt auf das Pluszeichen. Das folgende Bild zeigt das Link-Element mit drei Blocks.

Screenshot zweispaltig - 4

Um einen Link einzufügen, klickt man auf das Bearbeiten-Symbol rechts von der leeren Zeile und es öffnet sich das Linkmodul (siehe dort)., mit dessen Hilfe man seine Link einbinden kann.

Die optionalen Links bieten nicht die Möglichkeit, die Links nach oben bzw. unten zu verschieben, Mit einem Klick auf das Pluszeichen neben einem Link kann jedoch eine Zeile unterhalb eingefügt werden. Der Klick auf das X löscht den Block. Weitere Links können angehängt werden, indem man bei "Neuer Block" die gewünschte Zahl eingibt.

h3 - Absatzüberschrift

Screenshot zweispaltig - 5

Das Element Absatzüberschrift bietet zur Gliederung der Spalte eine Zeile in Fettschrift an. Alternativ kann diese Zeile auch in einer Text-Box und dem Werkzeug Bod erzeugt werden.

Text

Das letzte Elemente des Moduls ist die Option "Text".

Screenshot zweispaltig - 6

Das Element Text ist eine etwas abgespeckte Version des Text-Moduls (siehe dort) und kann durch die direkte Eingabe bzw. durch Einfügen kopierten Textes befüllt werden.

Eine zwei spaltige Liste, in der alle Elemente genutzt wurden, könnte z.B. wie folgt aussehen. Anschließend seht ihr das Erscheinungsbild im Live-Auftritt.

Screenshot zweispaltig - 7

Nach dieser Absatzüberschrift folgt das Modul Bild + Text + Link

Jadebusen

Die rot-grüne Koalition will die ländlichen Räume in Zukunft als Wirtschafts-, Lebens-, Natur- undErholungsraum erhalten und ihre Potenziale weiter ausbauen. Ihr Ziel ist mehr Nachhaltigkeit, Beschäftigungund Wertschöpfung in den ländlichen Räumen. Dafür soll verstärkt in die Ausbildung und Qualifikation derMenschen investiert werden.Die rot-grüne Koalition wird bei der Entwicklung der ländlichen Räume auf die Themen Inklusion undBarrierefreiheit ein besonderes Augenmerk richten; sie sind Grundlagen für mehr Lebensqualität und -komfortfür alle Bürgerinnen und Bürger, aber besonders für Menschen mit Behinderungen. Damit wird der Verbleibmobilitätsbeeinträchtigender Menschen in ihrem gewohnten Lebensraum gewährleistet.

 

Nach der Absatzüberschrift folgt das Modul Text

Die rot-grüne Koalition will die ländlichen Räume in Zukunft als Wirtschafts-, Lebens-, Natur- undErholungsraum erhalten und ihre Potenziale weiter ausbauen. Ihr Ziel ist mehr Nachhaltigkeit, Beschäftigungund Wertschöpfung in den ländlichen Räumen. Dafür soll verstärkt in die Ausbildung und Qualifikation derMenschen investiert werden.Die rot-grüne Koalition wird bei der Entwicklung der ländlichen Räume auf die Themen Inklusion undBarrierefreiheit ein besonderes Augenmerk richten; sie sind Grundlagen für mehr Lebensqualität und -komfortfür alle Bürgerinnen und Bürger, aber besonders für Menschen mit Behinderungen. Damit wird der Verbleibmobilitätsbeeinträchtigender Menschen in ihrem gewohnten Lebensraum gewährleistet.